Erfolgreiche Zusammenarbeit des Paul-Ehrlich-Instituts mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird fortgeführt

Erfolgreiche Zusammenarbeit des Paul-Ehrlich-Instituts mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird fortgeführt

Sichere Blutprodukte weltweit

Bereits seit zwölf Jahren arbeitet das "WHO Kooperationszentrum für die Qualitätssicherung von Blutprodukten und In-vitro-Diagnostika" am Paul-Ehrlich-Institut (PEI) mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen. Nun wurde die Zusammenarbeit erneut für vier weitere Jahre bestätigt. Nach dem "WHO Kooperationszentrum für die Standardisierung und Bewertung von Impfstoffen" wurde in diesem Jahr damit das zweite WHO-Kooperationszentrum am PEI von der WHO bestätigt. ""Wir freuen uns, dass unser Engagement in den Bereichen Impfstoffe und Blutprodukte, und damit bei zwei sehr wichtigen Säulen für die Gesundheit weltweit, bestätigt wurde"", sagt Prof. Klaus Cichutek, Präsident des PEI. Die neue Laufzeit beginnt am 21. Juli 2017 und gilt für weitere vier Jahre.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Quelle