Merck erhält von Europäischer Kommission Zulassung für Bavencio (Avelumab) bei metastasiertem Merkelzellkarzinom

Merck erhält von Europäischer Kommission Zulassung für Bavencio (Avelumab) bei metastasiertem Merkelzellkarzinom

Der Ci3-Partner Merck und Pfizer haben am 21. September 2017 bekannt gegeben, dass die Europäische Kommission (EC) die Marktzulassung für BAVENCIO® (Avelumab) als Monotherapie für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit metastasiertem Merkelzellkarzinom (mMCC), einem seltenen und aggressiven Hautkrebs, erteilt hat. Damit ist BAVENCIO in den 28 Ländern der Europäischen Union (EU) und in Island, Liechtenstein und Norwegen zugelassen. BAVENCIO soll Patienten in Europa in den nächsten Monaten per ärztlicher Verschreibung zur Verfügung stehen.

Erste Markteinführungen in Deutschland und Großbritannien werden schon im Oktober 2017 erwartet.

Die vollständige Pressemitteilung von Merck finden Sie rechts im Downloadbereich.

 

Quelle 

Downloads