Merck und Pfizer erhalten FDA-Zulassung für Avelumab zur Behandlung des metastasierten Merkelzellkarzinoms

Merck und Pfizer erhalten FDA-Zulassung für Avelumab zur Behandlung des metastasierten Merkelzellkarzinoms

  • Einzige von der FDA zugelassene Behandlung für metastasiertes Merkelzellkarzinom, einem seltenen und aggressiven Hautkrebs
  • Erste Indikation für den humanen Anti-PD-L1-Antikörper BAVENCIO

Darmstadt und New York, USA, 23. März 2017 – Merck und Pfizer haben heute bekannt gegeben, dass die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) die Marktzulassung für BAVENCIO® (Avelumab) Injektion 20 mg/ml zur intravenösen Verabreichung für die Behandlung von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren mit metastasiertem Merkelzellkarzinom (mMCC) erteilt hat. Diese Indikation wird im Rahmen der beschleunigten Zulassung auf Basis des Tumoransprechens und der Ansprechdauer zugelassen. Die Aufrechterhaltung der Zulassung in dieser Indikation kann vom Nachweis und der Beschreibung des klinischen Nutzens im Rahmen von konfirmatorischen Studien abhängig sein.
Weitere Informationen finden Sie hier:

Quelle 

Downloads