Lead Discovery zur Entwicklung neuer Antikörpertherapeutika gegen pantumorale ideale Antigene

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined index: type in lightbox2_field_formatter_view() (Zeile 1059 von /var/www/ci-3.de/sites/all/modules/contrib/lightbox2/lightbox2.module).
  • Notice: Undefined index: image_style in lightbox2_field_formatter_view() (Zeile 1060 von /var/www/ci-3.de/sites/all/modules/contrib/lightbox2/lightbox2.module).
  • Notice: Undefined index: lightbox_style in lightbox2_field_formatter_view() (Zeile 1061 von /var/www/ci-3.de/sites/all/modules/contrib/lightbox2/lightbox2.module).
  • Notice: Undefined index: caption in lightbox2_field_formatter_view() (Zeile 1086 von /var/www/ci-3.de/sites/all/modules/contrib/lightbox2/lightbox2.module).

Lead Discovery zur Entwicklung neuer Antikörpertherapeutika gegen pantumorale ideale Antigene

Monoklonale Antikörper haben sich als wichtige Säule in der multimodalen Therapie verschiedener maligner Erkrankungen fest etabliert. Um das gesamte therapeutische Potential monoklonaler Antikörper zu nutzen, sollte die Zielstruktur die eindeutige Unterscheidung zwischen Tumorzellen und gesunden Zellen erlauben, d.h. exklusiv auf Tumorzellen exprimiert werden. Exquisite Krebszellspezifität der Zielstruktur erlaubt es die potentesten Antikörperleitstrukturen in die klinische Entwicklung zu führen, da eine hohe Verträglichkeit zu erwarten ist.

Ein innovativer Ansatz zur Erhöhung des zytotoxischen Potentials von therapeutischen Antikörpern stellt die Entwicklung bispezifischer Formate dar. Diese Antikörperformate besitzen die Fähigkeit, gleichzeitig zwei unterschiedliche Epitope zu binden. Sind diese Epitope zum einen auf Tumorzellen und zum anderen auf einer ausgewählten Immuneffektorzelle exprimiert, so ist die Konsequenz, dass körpereigene Immunzellen gezielt in umittelbare Nähe der Tumorzelle gebracht werden und so das zytotoxische Potential gegen den Tumor enorm verstärkt wird.

Die Partner Ganymed Pharmaceuticals AG und BioNTech AG möchten im Rahmen des Vorhabens bispezifische Antikörper gegen mehrere neue tumorspezifisch exprimierte Zielstukturen entwickeln. Das Ziel dieses Vorhabens ist, eine Antikörperleitstruktur auszuwählen und ihre Eignung für die klinische Entwicklung eines bispezifischen Antikörpers gegen solide Tumoren mit hohem medizinischen Bedarf zu validieren („Proof-of-Principle“). Diese Antikörperleitstruktur soll im Anschluss an die Förderphase in die klinische Entwicklung geführt und dort das „Proof-of-Concept“ erbracht werden.

Im Rahmen des Projekts soll zudem die Technologieplattform zur Generierung weiterer funktionsoptimierter bispezifischer Antikörperformate etabliert werden. Auf diese Weise kann eine Pipeline von verbesserten Antikörpern gegen proprietäre Zielstrukturen aufgebaut werden, welche aufgrund ihrer Tumorselektivität und ihres hohen zytotoxischen Potentials ideale kurative Optionen eröffnen.

Keywords 

  • Krebsspezifische Antigene
  • Tumor-assoziierte Antigene
  • proprietäre Targets
  • Immuntherapie
  • therapeutische Antikörper
  • bispezifische Antikörper

Image